Seo Day 2014 Recap – Bildimpressionen & Learnings



seoday-2014-referenten

Ca. 20 min nach dem Einlass ins RheinEnergieStadion: eine kurze Begrüßung und die Vorstellung der Seo-Day-Speaker und der Sponsoren der Veranstaltung

 

Am 30.10.2014 war es wieder soweit und der Seo Day öffnete bereits zum vierten Mal  seine Tore. Für mich war es der dritte SEO Day, an dem ich teilnehmen konnte, und ich habe mich riesig darüber gefreut!

 

seoday-am-rheinenergie-stadion

Kurz nach 8 Uhr. Die ersten Seo-Day-Besucher nähern sich dem Eingang ins RheinEnergie-Stadion

Der Veranstaltungsort, die Atmosphäre dort, die Vorfreude auf die Vorträge und auf die tollen Speaker sowie auf meine lieben Ex-Kollegen und Freunde – all das deutete auf einen tollen Start in den SEO-Day-Tag hin!

seo day 2014 Fabian Rossbacher

Gleich geht`s los. Der Fabian schaut noch voll konzentriert ins Programm-Heft rein

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Veranstalter des Events Fabian Rossbacher  im RheinEnergieStadion in Köln und der Vorstellung der Referenten nahm das Konferenz-Programm seinen Lauf und lockte mehr als 600 Seo-hungrige Seo-Day-Besucher in drei große Vortragsräume.

 

Die Auswahl an Vortragsthemen war groß. Linkaufbau, Content-Marketing, Conversion-Rate-Optimierung, SEO-Reportings, YouTube-SEO sowie Pagespeed Optimierung waren die Themen, über die sich die Seo-Day-Besucher dieses Jahr freuen durften.

 

Page Speed Optimization mit Franz Hernschier und Murat Özdemir

 

Mein deep-dive in den Seo-Tag begann mit einem interessanten Vortrag zum Thema Page-Speed-Optimierung von Franz Hernschier und Murat Özdemir  von FAIRRANK. In knapp 20 Minuten haben die Jungs es geschafft, einen guten Überblick über die Wichtigkeit der Ladegeschwindigkeit für Websites zu geben. Außerdem bekamen die Vortragsbesucher viele nützliche Tipps  mit auf den Weg.

seoday-2014-pagespeed-optimierung

Page Speed Optimierung: bessere Performance, besseres  Nurtzererlebnis, Umsatzsteigerung

 

5 Handlungsempfehlungen, die man unbedingt beachten sollte:

  • Lange Weiterleitungsketten vermeiden (deineseite.de –> www.deineseite.de –> m.deineseite.de –> m.deineseite.de/startseite)
  • Browser Caching für Images, CSS, JS, PDF usw. aktivieren
  • Requests durch Zusammenführen von statischen Dateien reduzieren
  • Komprimierung aktivieren (gzip, mod_deflate)
  • Bilder komprimieren

 

seoday-2014-franz-hernschier-murat-ozdemir

Franz Hernschier und Murat Özdemir nach ihrem Seo-Day-Speaker Debüt

 

Jens Fauldrath zu Reporting im SEO und was man dabei beachten sollte

Das nächste super spannende Thema, ohne das ich mir keine SEO vorstellen kann, hat Jens Fauldrath   in seinem Vortrag wunderbar erklärt.

Jens Fauldraht Reporting im SEO

Emotionen wecken?! Jens Fauldrath kann das!
Nach dem offiziellen Part der Veranstaltung wurde Jens zum besten SeoDay-Speaker gewählt

Wichtige Learnings daraus:

  • unser großes Problem als SEO: es kennt jeder, aber irgendwie versteht uns keiner
  • wir sind eine ganz komische Marketing-Disziplin, wir haben ganz komische KPIs, die kaum einer versteht
  • eigentlich sind wir gar keine echte Marketing-Disziplin
  • Aufmerksamkeit mit definierten KPIs steuern
  • die Sprache des Empfängers sprechen, kein SEO-Gedöns, denn Euer Report ist Euer internes Marketing-Mittel für Eure Maßnahmen
  • kurz und prägnant: Reports sollen zeigen, was Ihr leistet, dürfen aber nicht erschlagen
  • keine Zahlen in die Reportings hineintun, die keiner versteht
  • ein Sichtbarkeitsindex ist kein KPI für Ihr Geschäft.Man misst den internen Erfolg des eigenen Geschäfts nicht auf das KW-Set von irgendeinem Tool-Anbieter mit einer Gewichtung eines Tool-Anbieters, der Ihr Geschäft nicht kennt. Stattdessen ist es empfehlenswert eigene Sichtbarkeitsindizies zu definieren. Das hat eine Aussagekraft!
  • geile echte Daten auf die Reports nehmen, die Wirkkette abbilden: man schaut sich an, was rankt in einem zusammenfassenden individualisierten Sichtbarkeitsindex, wenn`s gibt, nach eigenen Kennzahlen gewichtet, wenn nicht, wenigstens mit eigenen Begriffen

YouTube Wunderwaffen, die kaum einer kennt

 

Bereits nach dem zweiten Vortrag, den ich im Raum Matt Cutts erlebte, hatte ich das Gefühl, dass dieser Vortragsraum eine besondere Power-Kraft hat  :)). Denn der drauf folgende Vortrag brachte wieder irre viel Energie und Emotionen mit! An dieser Stelle vielen Dank an die Referenten  Hendrik Unger und Christian Tembrink  von  netspirits.

YouTube Waffen - netspirits

Christian Tembrink: „YouTube-Marketing rockt! Geiles zeug, wieso benutzt es keiner?“

Wichtige Learnings – warum Videos so wichtig sind

  • Auf Webseiten und Blogs ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas geteilt, kommentiert oder geliket wird, deutlich höher, wenn dahinter ein Video steht
  • Hohe Reichweite
  • Website-Traffic und Conversion-Rates können dadurch erhöht werden
  • Durch ein Bewegtbild kann viel mehr transportiert werden als durch Bild und Text

YouTube Wunderwaffen, die super schnell Effekte bringen

  • Playlist-Sandwitch: d.h. mit einer Playlist auf Platz 1  zu ranken, ohne dass man speziell für diese KWs ein eigenes Video produzieren muss (Playlists mit beliebten Videos erstellen und ein eigenes Video auf Platz 1 der Playlist stellen)
  • Wiederkehrende saisonale Trend-Suchbegriffe benutzen (Stichwort: predictive SEO)
  • Videos zu beliebten News produzieren, um den Suchtraffic mit dem Video abzugreifen (Stichwort: Videos Newsjacking)
  • YouTube-Videos als PR-Arbeit nutzen, z.B. durch ein Statement zu einem Thema oder zu einer Problemsituation
  • CTR-starke Thumbnails nehmen und Titles durch Sonderzeichen attraktiver machen
  • Navigationsmenü und Sprungmarken für bessere Usability von Videos in die Videos hineinmachen (Zuschauer neigen dazu, zu Inhaltsdichte vorzuspulen oder zurückzuspulen)
  • YouTube-Videos richtig einbinden: den korrekten Code einsetzen, sonst kann es dazu kommen, dass Views nicht richtig gezählt werden; kein Autoplay aktivieren

 

Mein Fazit:

Das war wieder ein tolles SEO-Event mit vielen Learnings und Impressionen. Vielen Dank an Fabian Rossbacher für seine Mühe und sein Engagement! Ich finde es super, dass es im Rheinland Leute gibt, die solche Veranstaltungen organisieren. Für mich ist es jedes Jahr ein tolles Erlebnis, bei solchen Events dabei zu sein. Egal ob man erst Anfänger oder bereits Fortgeschrittener ist, ob man sich mit dem einen oder dem anderen Thema bereits perfekt auskennt, es gibt immer jede Menge interessante Erkenntnisse, die man in Vorträgen oder in persönlichen Gesprächen gewinnen kann. Man muss bloß wissen, wie man das am besten macht und worauf man sich konzentrieren sollte.

Gute Laune, Neugier, Offenheit, Wissensdurst und eine große Leidenschaft für SEO und Online-Marketing sind die Wunderwaffen, von denen man sich nicht nur auf solchen Veranstaltungen sondern auch im beruflichen Alltag nicht trennen sollte!

Klingt zu philosophisch oder zu idealistisch?!  Nö 🙂

Macht das!

Noch mal vielen Dank an das SeoDay-Team! Wir sehen uns im nächsten Jahr hoffentlich wieder!

 

Mein SeoDay-Big-Picture

SeoDay 2014 im RheinEnergie Stadion

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und das SeoDay-Big-Picture zeigt Dir auf einen Blick, was Du verpasst hast, falls Du nicht dabei sein konntest ;)

Weitere lesenswerte Recaps zum SEO Day 2014

http://www.seokratie.de/seo-day-2014/
http://www.projecter.de/blog/seo/recap-seo-day-2014-75-erkenntnisse.html
http://www.sistrix.de/news/seo-day-2014-impressionen-und-berichte/
http://www.takevalue.de/blog/seo-day-2014-recap
http://www.mso-digital.de/seo-day-2014/
http://www.spice-digital.net/recap-seo-day-2014/
http://www.luna-park.de/blog/9736-seo-day-2014-recap/
http://www.eviom.com/blog/2014/11/05/seo-day-2014-recap/
http://felixbeilharz.de/seoday-2014-recap/

SEO und Online-Marketer, immer auf der Suche nach neuen Erkenntnissen, nach Inspiration und nach kreativen bis verrückten Ideen im Bereich SEO & Online-Marketing

5 Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *